ipsl-logo

Bohemistika v Německu

Soupis se pokouší zachytit aktuální stav bohemistických studií ve Spolkové republice Německo (začátek roku 2017). Zahrnuje univerzitní pracoviště i některé mimouniverzitní instituce, zaměřené především na výzkum. Nejkomplexnější studium českého jazyka, literatury a kultury nabízejí Humboldtova univerzita v Berlíně, Univerzita v Lipsku, TU Dresden nebo vědecké centrum Bohemicum RegensburgPassau; vedle tradičních slavistik se bohemistikou zabývají nově instituty pro výzkum regionu střední a východní Evropy (Osteuropa-Institut FU Berlin, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa). Některé univerzity se k dnešnímu dni omezují na jazykové kurzy češtiny.

 

Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Institut für Slawistik

 

Berlin

Osteuropa-Institut

Deutsche Gesellschaft, für Osteuropakunde e.V.

Humboldt-Universität Berlin, Institut für Slawistik

 

Bochum

Ruhr-Universität Bochum, Seminar für Slavistik

 

Bremen

Kulturgeschichte Ostmitteleuropas mit Schwerpunkt Geschichte der ČSSR, Universität Bremen

Forschungsstelle Osteuropa

 

Dresden

Technische Universität Dresden, Institut für Slawistik

 

Erfurt

Universität Erfurt, Slawistik

 

Freiburg

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Slavisches Seminar

 

Gießen

Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Slavistik

Deutscher Slavistenverband

 

Göttingen

Georg-August-Universität Göttingen, Seminar für slavische Philologie

 

Greifswald

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Institut für Slawistik

 

Hamburg

Universität Hamburg, Slavistik

 

Heidelberg

Universität Heidelberg, Slavisches Institut

 

Jena

Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Slawistik und Kaukasusstudien

 

Kiel

Christian-Albrechts-Universitä zu Kiel, Institut für Slavistik

 

Konstanz

Universität Konstanz, Slavistik

 

Leipzig

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) (früher: Geisteswissenschaftliches Zentrum, Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e.V.)

Universität Leipzig, Institut für Slavistik

 

Mainz

Johannes Gutenberg Universität Mainz, Institut für Slavistik

 

München

Collegium Carolinum

Adalbert-Stifter-Verein

Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Slavische Philologie

 

Passau

Universität Passau, Lehrstuhl für Slavische Literaturen und Kulturen

 

Regensburg

Universität Regensburg, Institut für Slavistik

Bohemicum

 

Saarbrücken

Universität des Saarlandes

 

Tübingen

Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Slavisches Seminar

 

Zittau-Görlitz

Hochschule Zittau-Görlitz, Wirtschaft und Sprachen