E*Forum für (Germano)bohemistik

Es schreibt: Tereza Czesany Dvořáková (13. 1. 2021)

Peter Demetz (Jahrgang 1922), ein bedeutender und renommierter amerikanischer Germanist mitteleuropäischer Herkunft, muss hier wahrscheinlich nicht ausführlich vorgestellt werden. Die Schwerpunkte seiner akademischen Arbeit waren Literaturtheorie sowie die … mehr

Es schreibt: Petra Liebl (30. 12. 2020)

Die tschechische Literatur ist in Deutschland eher weniger bekannt, was schlicht an der niedrigen Zahl an übersetzten Titeln liegt – trotz des sprunghaften Anstiegs im Zusammenhang mit der Leipziger Buchmesse 2019, deren Gastland die … mehr

Es schreibt: Sabine Eickenrodt (16. 12. 2020)

„Ich bin tschechoslovakischer Attasché. Daher so sehr in Eile.“ (1926; S. 711). Neben dieser Briefaussage gibt es kaum Hinweise auf Kenntnisse des Schweizer Autors Robert Walser (1878–1956) über den 1918 neu gegründeten … mehr

Es schrieb Otokar Fischer (2. 12. 2020)

Die Fischer-Forschung widmete der systematischen publizistischen Tätigkeit von Otokar Fischer, die im Besprechen und Rezensieren vor allem deutsch- und tschechisch sprachiger Fachliteratur bestand, bisher nur relativ wenig Aufmerksamkeit. Dutzende von Texten … mehr

Man schrieb über das Ständetheater (18. 11. 2020)

Am 16. November 2020 sind es 100 Jahre seit der Beschlagnahme des Ständetheaters durch tschechische Legionäre und Schauspieler, die sich im Solistenklub des Nationaltheaters [Klub sólistů Národního divadla] vereinigten. … mehr

Weitere E*Beiträge…

Archiv…