E*forum für (Germano)bohemistik

Das literaturwissenschaftliche Online-Forum des Instituts für Literaturforschung bietet Original-Artikel sowie Rezensionen neuer literaturwissenschaftlicher Publikationen und wissenschaftlicher Editionen. Das E*forum konzentriert sich auf die Bohemistik im territorialen Sinn, die auch die deutschsprachige Literatur der böhmischen Länder berücksichtigt. Die deutsche Fassung der Artikel zu den deutsch-tschechischen Literatur- und Kulturbeziehungen ist hier zu finden, für alle Beiträge siehe das tschechische E*forum.

Es schreibt: Lena Dorn (16. 1. 2019)

„Übersetzer haben uns nicht nur ein reiches Erbe an empirischem Anschauungsmaterial vermacht, sondern auch ein gerütteltes Maß philosophischer und psychologischer Reflexion darüber, ob und wie es möglich ist, Bedeutung von Sprache … mehr

Es schrieb: Vojtěch Jirát (31. 12. 2018)

Im Vergleich zu den bekannten Studien von Arnošt Kraus und Paul Eisner über „die deutsche Literatur auf dem Gebiet der ČSR bis 1848“ bzw. „die deutsche Literatur auf dem Gebiet der ČSR seit 1848“, die im siebten Teil von … mehr

Es schreibt: Jozo Džambo (20. 12. 2018)

Nicht wenige Bilder, Symbole oder Metaphern, die einst Bestandteil der kulturellen und gesellschaftlichen Kommunikation waren, sind im Laufe der Zeit als „anachronistisch“ verdrängt oder in Vergessenheit geraten, wobei sie in ihrer … mehr

Es schreibt: Agnes Kim (5. 12. 2018)

Deutschlernen „von unten“ – der Titel der kollektiven Monographie von Bettina Morcinek, Veronika Opletalová, Helmut Glück und Karsten Rinas (Wiesbaden: Harrassowitz, 2016) verweist auf ein zentrales Forschungsdesiderat der aktuellen … mehr

Es schrieben: Ferdinand Deml und Julius Mader (21. 11. 2018)

Die Wahrnehmung der deutschgeschriebenen Literatur in den Böhmischen Ländern als ein Phänomen, das aus einer humanistisch gesinnten, größtenteils jüdischen Prager deutschen Literatur einerseits und der sudetendeutschen, latent oder … mehr

Weitere E*Beiträge…

Archiv…